Projekt Parenzana - Radweg

Die Parenzana ist eine ehemalige Schmalspurbahn, die von 1902 bis 1935  Poreč mit Triest verbunden hatte. Sie führt durch die malerische Landschaft Istriens und ist heute einer der schönsten Radwege an der Adria. In den letzten zehn Jahren wurde die Trasse kontinuierlich ausgebaut und die Infrastruktur verbessert.
Um den Ansprüchen der heutigen Radfahrer gerecht zu werden, sind stetig zusätzliche Investitionen erforderlich. Um die Planung und Förderung der Radroute kümmert sich die Gespanschaft Istrien mit ihrer Tourismusabteilung.
 
In den letzten paar Monaten (im Mai 2017 wurde mit den Arbeiten begonnen) wurden zahlreiche Unternehmungen durchgeführt, die zur Verbesserung der Route beigetragen haben und aus Mitteln des Tourismusfond kofinanziert wurden. In Buje kamen folgende Ausstattungen dazu: ein Tisch mit Bänken, ein Fahrradständer, ein Papierkorb (alles aus recyceltem Kunststoff), eine Kartentafel der Parenzana sowie eine Rad-Servicestation mit Pumpe und Werkzeug für Fahrradreparaturen.

In der Gemeinde Grožnjan wurde eine Kartentafel, eine Rad-Servicestation, ein innovative Erholungsliege mit Fahrradständer,  sowie ein Fahrradzähler mit Solaraufladung aufgestellt. Der Rastplatz in Oprtalj wurde mit einer Kartentafel, einer Erholungsliege, einer Rad-Servicestation und einem Fahrradzähler ausgestattet. In Poreč wurde eine Kartentafel sowie eine Rad-Servicestation eingerichtet.

In Zusammenarbeit mit den Städten und Gemeinden entlang der Route, wird parallell dazu, die Radstrecke regelmäßig gewartet (gemäht, aufgeschüttet, repariert usw.).

Außerdem verfolgt die Tourismusabteilung regelmäßig die Ausschreibungen des Tourismusministeriums und der europäischen Förderprogramme um auch künftig die Parenzana weiter ausstatten und bereichern zu können.
 
Wir laden Sie herzlich zu einer Radtour entlang der neu eingerichteten Radstrecke ein und überzeugen Sie sich selbst!