Wanderung an der Parenzana

Am 15. Dezember 1902, fuhr auf der Strecke Buje-Poreč der erste Zug auf der damals neuen Schmalspurbahn Parenzana entlang. Damit wurde die zweite Strecke der eben genannten Schienenbahn, die Poreč und Triest verband, für den Verkehr freigegeben. Insgesamt 123 Kilometer lang, schlängelte die Strecke durch die grünen Landschaften des Nordwestlichen Istriens und verband 33 istrische Orte.

Der Bau dauerte zweieinhalb Jahre. Die Parenzana blieb bis 1935 in Betrieb, als sie durch Busse ersetzt wurde. Trotzdem hinterließ Sie in den Gebieten, durch die sie verlief, tiefe Spuren.

In den letzten 10 Jahren wurden Teile der Parenzana neu eingerichtet und in einen Fußgänger- und Radweg umgewandelt. Die Strecke ist aufgrund ihrer Talbrücken, Tunnels und Bahnhofstationen, die noch aus Zeiten als hier täglich eine kleine Lokomotive vorbeidröhnte entlang der Strecke erhalten geblieben sind, wahrlich einzigartig.

Die Tatsache, dass die Parenzana heute durch drei Staaten verläuft - 13 Kilometer in Italien, 32 Kilometer in Slowenien und 78 in Kroatien hat ihre Symbolik einer Strecke im Zeichen der Freundschaft, Reise und Erholung noch zusätzlich gestärkt.

Anlässlich des 115. Jahrestages der ersten Bahnreise von Buje nach Poreč, organisiert das Fremdenverkehrsamt der Stadt Buje eine Fußgänger von Buje bis Grožnjan und wieder zurück, entlang der rundum erneuerten Parenzana.

Die Wanderung startet um 10 Uhr vor dem alten Bahnhofgebäude in Buje, während für Erfrischung aller Teilnehmer neben der Strecke gesorgt ist.

Verpassen Sie auf keinen Fall eine Wanderung durch die Vergangenheit und Gegenwart der Parenzana, einer einzigartigen europäischen Strecke im Zeichen des Wohlergehens und der Freundschaft!


Organizer: Tourismusverband Buje

                    +385 52 773 353

                    info@tzg-buje.hr